InDesign-Tipp: QR-Code in Schwarz ├╝berdruckt nicht

In InDesign ist die Farbe [Schwarz] so eingestellt, dass sie sp├Ąter im Druck immer ├╝berdruckt. Also werden farbige Elemente, die gegebenenfalls unter einer schwarzen Fl├Ąche liegen, nicht ausgespart. Dieses Verhalten kann man bei [Schwarz] auch nicht anders einstellen. Will man ein nicht-├╝berdruckendes Schwarz, ben├Âtigt man ein neues Farbfeld.

Mit einer Ausnahme: Wenn man mit der InDesign-Funktion einen QR-Code erzeugt und diesem die Farbe schwarz zuweist, wird dieses Schwarz nicht ├╝berdruckt.

In meinem Beispiel habe ich zus├Ątzlich noch eine kleine schwarze Fl├Ąche angelegt, nat├╝rlich nicht ├╝ber die QR-Code-Funktion, und ihr auch den Farbton [Schwarz] zugewiesen:

Das Resultat in Acrobat, wenn ich den schwarzen Farbauszug ├╝ber die Ausgabevorschau-Palette wegklicke:

Dort, wo der QR-Code war, wird ausgespart. Bei dem schwarzen Rechteck richtigerweise nicht. Dieses InDesign-Verhalten ist vielleicht nur in ganz wenigen F├Ąllen relevant, man sollte sich dem aber bewusst sein. Und bei meinen Tests sah es auch so aus, dass dort keine ├ťberf├╝llung o.├Ą. hinzugef├╝gt wurde. Es k├Ânnte also beim Druck zu Blitzern kommen.

Aber InDesign bietet auch Abhilfe bzw. einen Weg, dass der schwarze QR-Code doch ├╝berdruckt:

Wenn Du in der Effekte-Palette das Objekt auf ┬╗Multiplizieren┬ź stellst, ist das Ergebnis im PDF so:

Warum hat man keinen ┬╗normalen┬ź Zugriff auf die Farben eines QR-Codes? InDesign nutzt daf├╝r im Hintergrund eine (veraltete) Technik, die leider kein ├ťberdrucken erlaubt ÔÇô auch wenn Adobes Info-Webseite etwas anderes erz├Ąhlt: https://helpx.adobe.com/de/indesign/using/generate-qr-code.html

Alternativ nimmst Du einen kleinen Umweg ├╝ber Illustrator: Der in InDesign generierte QR-Code l├Ąsst sich n├Ąmlich per Copy & Paste zu Illustrator bringen und ist dort eine frei editierbare Vektorgrafik.


­čĹő 
Wenn dieser Tipp f├╝r Dich hilfreich war, freue ich mich ├╝ber einen Dankesch├Ân-Kaffee
buymeacoffee.com/rainerklute
ÔśĽ´ŞĆ