InDesign-Knobelei: Freiraum im Textrahmen

Bei LinkedIn und Facebook habe ich eine kleine InDesign-Knobelei vorgestellt: Wie bekommt der Textrahmen oberhalb des Textes eine freie FlÀche? Das wÀre ganz leicht mit einem »Abstand zum Rahmen« oder einer »Vertikaler Ausrichtung« »unten«. Ist aber beides nicht eingestellt, genauso wie Grundlinienversatz oder Àhnliches. Und es wird auch nichts durch ein anderes Objekt verdrÀngt. So sieht das in InDesign aus:

Screenshot mit der Aufgabenstellung der Knobelei

Mein Weg zum Ziel geht ĂŒber eine Absatzlinie. In den Absatzformatoptionen kann man bei den Absatzlinien einstellen, dass diese »im Rahmen belassen« werden soll. Stellt man das ein, kann man ĂŒber einen entsprechend großen »Versatz« die FreiflĂ€che wunschgemĂ€ĂŸ anlegen. Und wenn dann diese Absatzlinie »ohne« Farbe ist, ist sie unsichtbar.

Hier in dem Screenshot habe ich die Absatzlinie mal in cyan angelegt, damit es besser zu sehen ist:

Screenshot mit der Lösung der Knobelei

Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben bei dieser kleinen RĂ€tselaufgabe! Es wurden auch andere Wege vorgeschlagen, wie man zum selben Ziel kommt.

Ich wurde auch gefragt, wofĂŒr man so etwas ĂŒberhaupt braucht? Ein Anwendungsbeispiel ist eine Buchproduktion mit mehreren Kapiteln. Jedes neue Kapitel beginnt immer mit einer großen Headline, die nicht oben am Rand des Rahmens stehen soll sondern mitten auf der Seite. Mit der hier vorgestellten Technik muss man nichts am Textrahmen verĂ€ndern, denn alles wird ĂŒber das Absatzformat gesteuert.

Zusatztipp 1: Mit der Einstellung »Absatzbeginn: Auf nĂ€chster Seite« in den Absatzformatoptionen der Überschrift fĂ€ngt das Kapitel auch wirklich immer auf einer neuen Seite an und auch daran muss nichts mehr »per Hand« justiert werden:

Zusatztipp 2: Auf der rechten Seite fehlt ja der Kolumnentitel (das – Kapitel 1 – oben auf der linken Seite). Auch den habe ich nicht per Hand oder ĂŒber eine andere Musterseite entfernt, sondern ĂŒber eine weitere Absatzlinie: Die ist in meinem Beispiel weiß, bleibt NICHT im Textrahmen und ĂŒberlagert so einfach den Kolumnentitel. Gute Sache also, dass InDesign pro Absatzformat zwei Absatzlinien ermöglicht!

Fragen? Anmerkungen? ErgĂ€nzungen? DarĂŒber freut sich mein E-Mail-Postfach indesign@klute.io